Aktuelles

Zescher Weinberg erwacht nach dem Winter zu neuem Leben

Auch der Zescher Weinberg erwacht nach dem Winter zu neuem Leben. Noch sind die Rebstöcke kahl, doch die Arbeiten auf dem Weinberg haben bereits Anfang März begonnen. Vor dem Austrieb im Frühjahr erfolgte der Rebschnitt. Zuvor hatten wir auf dem Weingut Hanke in Jessen noch wichtige Hinweise für den Schnitt unserer jungen Reben erhalten. Abgeschnittene Rebtriebe werden meist zerkleinert in den Boden eingearbeitet und sorgen so für eine natürliche Humusanreicherung des Bodens.

Eine richtige Auftaktveranstaltung auf dem Weinberg zur Saison 2015 mit Angrillen gab es nun am 12.04.2015 bei schönstem Sonnenschein. Wir hoffen auf ein gutes Jahr im Weinberg und unseren ersten Ertrag.

Vor dem Austrieb wird der Rebstock durch Biegen und Binden in seiner Form stabilisiert, um eine gleichmäßige Versorgung der Triebe mit Nährstoffen zu gewährleisten. Im März und April, wenn die Reben anfangen zu "bluten" - so nennt man den Saftaustritt an den Schnittwunden, wurden die Fruchtruten nach unten gebogen und gebunden. Bei diesen Arbeiten sind wir gut vorangekommen.

Die im letzten Jahr für unseren Weinberg als Ausgleichsmaßnahme angelegte Neupflanzung in Lindenbrück mit 3.500 Bäumehaben haben wir gepflegt und einige Nachpflanzungen vorgenommen. Auf einer zweiten Fläche wurde als Ausgleich eine Waldrandgestaltung mit verschiedenen Sträuchern realisiert. Hierfür musste auch ein Wildschutzzaun gesetzt werden.

Unser Verein ist jetzt auch Teil der virtuellen Route Brandenburger Weinkultur. Im Internet unter:

www.route-brandenburger-weinkultur.de.

Erstellt wurde die Seite von der Fachgruppe Weinbau im Gartenbauverband Berlin-Brandenburg e.V.. Die Fachgruppe ist die Interessenvertretung aller weinbautreibenden Betriebe und Vereine unabhängig von der Rechtsform und unabhängig von der Bewirtschaftungsform. Wir sind Gründungsmitglied der Fachgruppe.

Zurück