Aktuelles

Aus Keller und Weinberg Februar/März 2016

Füllreif!

Am 20. Februar 2016 war es endlich soweit: Im Weinkeller des Weingutes Hanke in Jessen ist unser Wein soweit ausgebaut, dass er - bevor er abgefüllt wird - verkostet werden konnte. Ein bewegender Moment für die mitgereisten Vereinsmitglieder. Der Geschmack des ersten Jahrgangs überraschte uns positiv. Im März wird der Wein abgefüllt. Nach der Flaschenfüllung erfolgt der letzte Entwicklungsschritt des Weines, die Flaschenreife. Der Weißburgunder wird ein leichter Sommerwein mit feiner Frucht. Die beiden Rotweinsorten Acolon und Regent wurden gemeinsam gekeltert und zu einem Cuvée vereint. Der Rotwein überrascht durch seine tiefrote Farbe. Eine gewisse Periode der Flaschenlagerung wird den Wein - mit seiner leichten Fruchtnote und einem weichen Charakter - noch harmonischer werden lassen.

Weinreben brauchen Schnitt:

Die Weinreben brauchen einen Pflegeschnitt, um die Vitalität und den Fruchtertrag der Pflanze zu erhalten. Damit wird bereits der wichtige Grundstein für die nächste Ernte gelegt. Der März ist zum Schnitt die beste Zeit. Der Schnitt erfolgt vorzugsweise an einem frostfreien und trockenen Tag. Beim Weingut Hanke haben wir uns erkundigt, was es im vierten Standjahr bzw. zweiten Ertragsjahr zu beachten gilt. In den nächsten Tagen werden wir das Erlernte auf dem Zescher Weinberg in die Praxis umsetzen. Im Zescher Weinberg wenden wir die Bogenerziehung an, bei der ein Trieb stehen bleibt und bogenförmig angebunden werden. Als Stütze dient ein Drahtrahmen. Vorteil dieser Erziehung ist, dass die Reben viel Sonne bekommen und Wärme tanken können.

Zurück