Aktuelles

Brandenburger Weinbautag 2018

Sehr gut besucht war der Brandenburger Weinbautag 2018, der am 23. März an den IBA-Terassen in Großräschen stattfand. Eingeladen hatte die Fachgruppe Weinbau im Gartenbauverband Berlin - Brandenburg e.V. In der Fachgruppe sind 16 Winzer organisiert. Zunächst gab deren Vorsitzender Dr. Wobar einen kurzen Rückblick auf das vergangene Weinbaujahr. Der Weinjahrgang 2017 zeichnet sich zwar durch eine geringe Erntemenge, aber durch eine gute bis sehr gute Qualität aus.

Die Erntemenge in Brandenburg belief sich 2017 auf 1.337 hl. Davon 447 hl Rotwein und 791 hl Weißwein. Das Durchnschnittliche Mostgewicht lag bei 80°Oechsle. Die Rebfläche in Brandenburg beträgt aktuell 31,14 ha. Rebrechte gibt es für 39,9 ha. Eine positive Entwicklung, die noch nicht abgeschlossen sein muss.

 

Anja Antes von der Rebenveredlung Antes gab einen Überblick über Piwis (pilzwiderstandsfähige Sorten). In Deutschland werden derzeit auf 2,5% der Rebfläche Piwi-Sorten angebaut. Im jungen Weinland Brandenburg haben die Piwi-Sorten eine wesentlich größere Bedeutung als im Rest der Bundesrepublik. Pilzwiderstandsfähige Rebsorten trotzen den Pilzkrankheiten wie echtem und falschem Mehltau. Gezüchtet werden diese neuen Rebsorten durch klassische Zuchtmethoden, wobei natürliche Pilzresistenzen aus Wildreben in die europäischen Edelreben eingekreuzt werden. Durch gezielte Züchtung und Selektion entstehen neue Rebsorten, die es ermöglichen den Weinbau nachhaltiger zu gestalten und die zukünftigen Herausforderungen im Weinberg zu bewältigen.

Martin Ladsch vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinpfalz ging auf die aktuellen Zuchtmethoden der Piwi-Sorten ein. Einen Überblick über die aktuellen weinbaurechtlichen Regelungen und über die Anforderungen aus der neuen Datenschutzrichtlinie gab Rechtsanwältin Julia Ott.

 

Die nächsten Höhepunkte sind die „Große Brandenburger Jungweinprobe“ am 13. April 2018 in Potsdam. Nach derzeitigen Stand werden 62 verschiedene Weine - so viel wie noch nie - von Winzern des Landes Brandenburg zur Verkostung angestellt. Über 350 Gäste werden erwartet.

 

Darüber hinaus steht der jährliche Tag des offenen Weinbergs während der Brandenburger Landpartie am 09. und 10. Juni bevor. Daran beteiligen sich seit langem zahlreiche Weinbaubetriebe der Region.

 

Alle anwesenden Winzer hoffen nach dem frost- und regenreichen Jahr 2017 auf ein sonnenreiches und damit gutes Weinjahr 2018.

Zurück