Aktuelles

"Große Brandenburger Jungweinprobe" in Cottbus

Brandenburg ist ein junges Weinanbaugebiet mit historischen Wurzeln, die bis ins Mittelalter zurückreichen. Die aufgerebten Weinbauflächen erbringen zunehmend gute und erstaunlich vielfältige Tropfen. Die Ergebnisse des Weinbaujahres 2016 konnten am 28. April 2017 im Rahmen der Großen Brandenburger Jungweinprobe von gut 200 Fachleuten und Weinliebhabern begutachtet werden. In diesem Jahr nahm erstmals auch der Weinberg Zesch e.V. an der Veranstaltung teil. Angestellt wurde von den Zeschern der Weißburgunder aus dem Jahr 2016. Die Weinkritiker lobten die gute Qualität des 2016´er Weißwein aus Zesch.

 

"In diesem Jahr erfolgte die Verkostung von über 50 verschiedenen Weinen von Winzern des Landes Brandenburg", so Carsten Preuß, 2. Vorsitzender der Fachgruppe Weinbau beim Gartenbauverband Berlin-Brandenburg. "Zur ersten Brandenburger Jungweinprobe im Jahre 2000 waren es gerade mal 6 Weine die verkostet werden konnten", so Preuß weiter.

 

Bei einer Jungweinprobe stellen Winzer Weine des letzten Jahrgangs oder aus vorangegangenen Jahrgängen an, soweit diese noch nicht bei einer Jungweinprobe angestellt worden sind. Diese noch jungen Weine werden zur Jungweinprobe erstmals einem Geschmackstest unterzogen: dabei sind Winzer, Kellermeister, Sommeliers und interessierte Weinliebhaber.

 

Auf der Weinliste fanden sich traditionelle Weißweinsorten wie Müller-Thurgau und Riesling. 80 Prozent der angestellten Weine sind PIWI-Sorten (pilzwiderstandsfähige Sorten). Mit der Jungweinprobe soll auch dazu beigetragen werden, diese Sorten einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen. Insbesondere der Rotweinanteil ist in Brandenburg durch die Neuzüchtungen deutlich angewachsen und liegt über dem Anteil der Rotweine in Sachsen und in den traditionellen Weinbaugebieten.

 

Die in Cottbus vorgestellten Weine können auch nach der Jungweinprobe entlang der Route Brandenburger Weinkultur direkt beim Winzer genossen werden. Ein Überblick über Winzerfeste und Weinbergführungen sind zu finden unter www.route-brandenburger-weinkultur.de. Die nächste Möglichkeit ist der Tag des offenen Weinbergs anlässlich der Brandenburger Landpartie am 10./11. Juni 2017 (der Zescher Weinberg öffnet am 11. Juni 2017 von 11:00 bis 18:00 Uhr).


Die Organisation der diesjährigen Leistungsschau der Brandenburger Winzer lag in den Händen der Fachgruppe Weinbau des Gartenbauverbandes Berlin-Brandenburg.

 

Die Gründungsversammlung der Fachgruppe Weinbau fand am 16. August 2013 auf den IBA-Terrassen in Großräschen mit zehn Gründungsmitgliedern statt. Mit aktuell 18 Mitgliedern von weinbautreibenden Betrieben und Vereinen verschiedener Rechts- und Bewirtschaftungsformen hat das Gremium einen hohen Vertretungsstand erreicht. Die Mitglieder bekennen sich zur guten fachlichen Praxis als Bestandteil des Leitbildes für Brandenburger Wein.

 

Darüber hinaus werden verschiedene Veranstaltungen organisiert. Dazu gehört auch die Teilnahme der Fachgruppe auf der Internationalen Gartenausstellung (IGA) in Berlin im Rahmen der „Genießertage Brandenburger Wein“. Der Weinberg Zesch e.V. wird an zwei Wochenenden seine Weine am 20./21.5. 2017 sowie am 7./8.10.2017 auf der IGA präsentieren.

Zurück