Aktuelles

2017er Jahrgang verkostet: Weniger, aber guter Wein!

Die Weinernte 2017 fiel magerer aus als in den vergangenen Jahren - dafür können wir mit einer guten bis sehr guten Qualität rechnen. Vielversprechend war jedenfalls unsere Verkostung des 2017er Jahrgangs. Mit viel Leidenschaft, Fingerspitzengefühl, Fachwissen und dem Faktor Zeit werden im Weinkeller des Weingutes Hanke in Jessen unsere Trauben vom Zescher Weinberg zu guten Weinen ausgebaut. Unser Weißburgunder wird wieder ein leichter trockener Wein mit etwas mehr Frucht als im letzten Jahr und einem optimalen Anteil Restzucker sowie mit milder Säure.

 

Unser Cuvée Acolon / Regent wird auch wieder ein trockener, feingliedriger Rotwein mit kräftiger Farbe. Jetzt gehen die Weine zur Untersuchung und anschließend können die Ettiketten gedruckt werden. Eine gewisse Periode der Flaschenlagerung wird den Rotwein noch harmonischer werden lassen. Der Weißburgunder hingegen kann bereits nach der Abfüllung genossen werden kann.

 

Auf dem Weinberg in Jessen haben wir uns erneut Tipps für das Schneiden der Reben vom Profi-Winzer geholt. Denn die Weinreben brauchen einen Pflegeschnitt, um die Vitalität und den Fruchtertrag der Pflanze zu erhalten. Damit wird bereits der wichtige Grundstein für die nächste Ernte gelegt. Im Zescher Weinberg wenden wir die Bogenerziehung an, bei der ein Trieb stehen bleibt und bogenförmig angebunden werden. Vorteil dieser Erziehung ist, dass die Reben viel Sonne bekommen und Wärme tanken können.

Zurück